...Institut für Putzpoesie

Aus Ärger über eine viel zu schnell dahin faulende Banane entstand ein, nicht ganz ernst gemeinter Dichterwettstreit zwischen Wigald Boning und seinem Lieblingsautor Jürgen Urig. Thematisch beschränkte man sich auf lyrische Anmerkungen zu Alltagsdingen und -ereignissen. Ein Novum, das es in der Fülle bisher noch nicht gab.

Nun gehen die beiden Wortakrobaten mit dem ursprünglich rein privat geplanten Amusement an die Öffentlichkeit. Ihr frisch gegründetes „Institut für Putzpoesie“ steht für den sauberen Reim und die Reimheit des Wortes. Ziel ist es, dem Volk der Dichter und Denker damit das Dichten und Denken wieder näher zu bringen.

Termin: 29. August um 19:30 Uhr Open Air auf der Freilichtbühne (Marienberg)

Einlass ab 18:30 Uhr! Für das leibliche Wohl sorgt das Team der „Theaterklause!“ Karten zum Preis von 15,00 € im VVK in der Theaterklause, evtl. Restkarten an der Abendkasse